MOVEMENT

LEITUNG Dipl. Des. André Baschlakow

PROJEKTBESCHREIBUNG:

Projektpartner:  

Kooperationsprojekt mit KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG

Szenario:

Menschen, die heute ein aktives Leben führen, möchten dies auch im Alter weiterhin tun. Bei Bedarf gesundheitlich unterstützende Hilfen wie Hörgeräte tragen dabei hochtechnologisch und nahezu unauffällig zum Erhalt der Lebensqualität maßgeblich bei.

Die Akzeptanz von Hörgeräten ist insbesondere durch die innovative und intelligente Produktgestaltung sowie durch eine positive persönliche Werbung stark gestiegen. Mit der Botschaft „Ich hab ein KIND im Ohr“ hat die KIND Hörgeräte GmbH wohl die bekannteste Marke in der Hörakustik geschaffen. Mit über 700 Fachgeschäften weltweit und über 1,5 Millionen Kunden ist der Hersteller von Hörgeräten Marktführer in Deutschland.

Die physische Sichtbarkeit der Produkte und gleichzeitige Minimalisierung erfordert intelligente und diffizile Gestaltungslösungen, um die einfache Handhabung zu optimieren und gleichzeitig die Akzeptanz zu schaffen. Jedoch sind dabei Produkte aus ähnlichen Bereichen wie z.B. In-Ear- Kopfhörer, bei denen Brillen einen gestalterischen aber eher Lifestyle-orientierten Weg geebnet haben, nicht immer auf Hörgeräte übertragbar.

Die Usability von Hörgeräten spielt der neben der Produktgestaltung eine wesentliche Rolle. Hierbei haben sich mit der Steuerung durch Bewegungssensoren bzw. Apps und durch ein smartes Look- and-Feel neue Nutzungs- und Bedienungsmöglichkeiten eröffnet.

Aufgabe:

Das Ziel ist die Entwicklung von Gestaltungkonzepten für „Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte“ mit externen Hörern. Gleichzeitig stellt sich die Frage, wie diese Geräte gegenwärtig und zukünftig gesteuert werden sollen. Die Steuerung des Hörgerätes durch Gesten, Bewegung und taktile Handlungen wird bei der Gestaltungsarbeit immer wichtiger.

Durch die wertvolle Unterstützung des Praxispartners KIND kann das Projekt mit aktuellen Informationen, Erkenntnissen aus Anwendung und Forschung bereichert werden. Zugleich wird die Verantwortlichkeit von Gestaltungsaufgaben für Benutzer, Märkte und den Hersteller in diesem Projekt simuliert.