NID International Bamboo Workshop 2014 — Tag 5

gepostet am 5. Dez, 2014

Es ist Donnerstag und das wilde Treiben im Workshop wird bei nahender Präsentation noch wilder. Uns – 25 indischen und deutschen Studierenden – stehen seit Workshopbeginn für die Realisierung unserer Ideen und Entwürfe drei Craftsmen zur Seite. Zwei Craftsmen sind extra für uns aus Ostindien angereist!  Die erfahrenen Handwerker spalten, biegen, schneiden und verformen den Bambus spielend. Für uns ist die Situation doch sehr ungewohnt, Entwürfe zu zeichnen und dann bauen zu lassen. Auf diese Weise können aber auch größere Objekt, wie Stühle oder Kinderschaukeln entstehen. Für uns ist es jedoch teilweise einfacher unsere Ideen selbst zu bauen – die Sprachbarriere wird hier doch deutlich spürbar. Bambus ist außerdem so ein tolles Material, dass wir es genießen es selbst zu bearbeiten.
Auch die Presse begleitete uns heute erneut, machte eifrig Fotos und interviewte Teilnehmer. Wir sind beeindruckt, welche mediale Präsenz und Wichtigkeit das NID hat.

Parallel zu unseren Projekten arbeiten wir an einer Dokumentation über das Projekt. Ohne die fantastische Unterstützung des Direktors Pradyumna Vyas hätten wir nicht diese Möglichkeiten. Wir waren froh, dass er uns bei seinem engen Zeitpan zu einem Interview bereit war 🙂

 

Bilder: Kay Kazemi und Birgit Weller