NID International Bamboo Workshop 2014 — Tag 2

gepostet am 1. Dez, 2014

Tag 2

Es war eine kurze Nacht, wir saßen noch lange zusammen und haben uns über Eindrücke und erste Erfahrungen ausgetauscht. Das Aufstehen fällt ein bisschen schwer, nach Frühstück und Chai sind alle fit für den Tag.

_MG_9742

09:30 — Eine gesegnete Werkstatt: Mit einer traditionellen Zeremonie eröffnen wir gemeinsam die temporäre Bambus–Werkstatt auf dem Campus. Blumenschmuck an der Tür, Gebete in Form von Gesang und ›Bindis‹ für alle. Wir Deutschen fühlen uns ein bisschen wie VIP´s, der NID-Fotograf weicht nicht von unserer Seite, immer wieder bekommen wir Chai (Prof. Birgit: ›Das gab´s noch nie!‹) und es war sogar die Presse da. Die Studierenden haben ein Plakat gestaltet, das am Campus hängt und für unsere Unterbringung mussten andere Studierende umziehen. Nicht immer ganz angenehm, versuchen wir es trotzdem zu genießen, es ist ein Privileg hier zu sein — doch gefühlt steigt der Leistungsdruck!

 

MVI_9728     IMG_9767

11:30 — Bangalore calling: Nach ein bisschen Verzögerung, einer Präsentation von Craftsman Subrata Sarkar und mehrfachen Raumwechseln, beginnt eine weitere Präsentation über Bambus von Prof. C. S. Susanth, der per Video vom NID Campus Bangalore zugeschaltet wurde.

IMG_9674

18:00 — Kino: Viele Studierende strömen ins Auditorium, natürlich sind die meisten von uns auch dabei, wir wollen uns die Ergebnisse eines Filmkurses nicht entgehen lassen. Es werden 6 Kurzfilme gezeigt, einige mit politischen Inhalten wie der Rolle der Frau oder dem Thema Transgender.

Alle Gruppen haben den Tag genutzt um Entwürfe zu machen, wir zeigten den indischen Studierenden deutsche Kreativtechniken, unsere Art des Prototyping und probierten uns am Material Bambus. Für einige von uns ging es zum Abendessen mit dem Tuktuk in die Stadt, andere blieben auf dem Campus und haben bis 00:00 Uhr mit indischen Kollegen weiter gearbeitet.

Fortsetzung folgt …

Bilder: Kay Kazemi

Weiter zu Tag 3