NID / HTW — International Bamboo Workshop 2014 — Irgendwo zwischen Klassenfahrt und VIP

gepostet am 30. Nov, 2014
IMG_9522

10 Studierende aus den Studiengängen Industrial- und Kommunikationsdesign der HTW Berlin (ID: Anna Maria Kathrein, Julian Böyng, Sabrina Moschütz, Danny Giebitz, Anica Pasbrig, Marten Jahn, Karolina Piaskowska KD: Gordon Teßmann, Kay Kazemi, Peter Kessel) sind mit den Professoren Katrin Hinz, Birgit Weller und Jan Vieze zu einem Workshop ans ›National Institute of Design‹ in Ahmedabad (Indien) eingeladen und besuchen dort ,neben einem sechstägigen Bambus Workshop mit indischen Studierenden, verschiedene Produktionsstätten und die Convocation 2014.

Es berichtet Peter Kessel, 9. Semester Kommunikationsdesign, HTW Berlin.

Tag 1

04:00 — Ankunft auf dem Campus: Nach acht Stunden Flug und viereinhalb Stunden Zeitverschiebung sind wir ›minus eins‹ in Ahmedabad gelandet. Marten gönnte sich eine Nacht in Abu Dabi und den Umweg über Mumbai (es gab Probleme im Buchungssystem, mit ca 16 Stunden Verspätung ist auch er am NID angekommen). Die erste Fahrt im indischen Taxi war aufregend und etwa gegen 4 Uhr Ortszeit begrüsste uns Prof. Birgit Weller, die schon vor ein paar Tagen auf dem Campus angekommen ist.

 

13:00 — Ein erstes Hallo: Unsere erste Nacht in den Gästehäusern — Geschlechter streng getrennt — war sehr kurz und zum Frühstück gab es nur Kekse. Wir mussten uns Entscheiden: Frühstück vs. Schlaf. Bei der ersten Tour über den Campus waren Professor Birgit und Professor Katrin (so werden Frau Hinz und Frau Weller hier genannt) unsere Guides und natürlich begrüßten uns die Exchange-Students Alexandra, Nicole und Anne, die ihr Auslandssemester hier verbingen.

IMG_9525

 

14:00 — Bamboo: Ab 14 Uhr gab es im Auditorium Vorträge von Workshopleiter Prof. Pravinsinh K. Solanki, Prof. Birgit und den indischen Studenten, die uns in die Thematik Bambus einführten. Nach einer spannenden Vorstellungsrunde teilten wir uns gleichmäßig in fünf deutsch-indische Gruppen auf und stiegen sofort in die Entwurfsphase ein. Aus fünf Themen konnte gewählt werden, darunter Jewellery Design und Office Accessories, Home Accessories (Kitchen/Dinning, Living/Bedroom), Nursery School furniture und Garden Accessories.

Bildschirmfoto 2014-12-01 um 01.51.01

IMG_9598

 

19:00 — Nach 3 Jahren mal wieder Mensa: Unser erstes echt indisches Mensa-/Abendessen ist ein voller Erfolg, ein bisschen zu scharf, alle hatten Spaß und sind satt geworden.

Obwohl wir noch nicht viel vom Land gesehen haben, scheint der Campus wie eine Oase, seine tolle Architektur, das viele Grün und die Ruhe und Gelassenheit im Gegensatz zum Hupen und Rauschen der Strasse. Wir wurden von unseren indischen Mitstreitern sehr offen empfangen und neben Fachlichem ist genug Raum für gemeinsamen Tee, Witze und den Austausch über Klischees.

Weiter zu Tag 2

Interkultureller Austausch – Das NID

gepostet am 28. Nov, 2014
DSC_0287

Da nicht nur unsere Studenten das Glück haben ein Auslandssemester am NID zu verbringen, sondern demnächst auch eine Truppe Abgesandter der HTW nach Ahmedabad zu einem Workshop nach Indien reisen dürfen, möchten wir die Gelegenheit nutzen unsere Partnerhochschule in Indien vorzustellen.

Seit vielen Jahren und durch viel Engagement unserer Professoren darf die HTW Berlin nun schon auf eine Partnerschaft zurückblicken. Das National Institute of Design wurde im Jahr 1961 gegründet und hat drei Standorte (Ahmedabad, Gandhinagar und Bangalore). Vergleichsweise ist die Studentenschaft mit nur 345 Mitgliedern sehr überschaubar. Anders als viele andere Hochschulen untersteht das NID nicht dem Bildungsministerium, sondern dem Ministerium für Wissenschaft und Industrieforschung und dem Ministerium für Forschung und Technik. Die Auswahl der acht Studiengänge erstreckt sich über die Bereiche Communication Design über Industrial Design bis Textile Design.

DSC_0349

DSC_0333

Bilder: Anna Kathrein

Tape Rendering Seminar BMW

gepostet am 22. Nov, 2014
HTW_ID_Tape Rendering_02

In einem dreitägigen Tape Rendering Seminar mit Prof. Gerhard Friedrich von BMW, wird diese Darstellungstechnik aus dem Automobildesign erlernt.
Das AWE Fach wurde vom Studiengang Fahrzeugtechnik aus dem Fachbereich 2 organisiert (Prof. Dr. Werner Stedtnitz) und vom Studiengang Industrial Design unterstützt (Prof. Jan Vietze).
9 Teams bestehend aus Industrial Design und Fahrzeugtechnik Studierenden haben viel geleistet. Eine tolle Erfahrung für alle und ein gutes Beispiel für gelebte Interdisziplinarität an der HTW Berlin!
Bravo und weiter so!

Bilder: Prof. Jan Vietze

Schulte Elektrotechnik – Evoline Unternehmensvorstellung

gepostet am 20. Nov, 2014
HTW_ID_Evoline_03

Im Rahmen des Semesterprojektes „Cable Salat“ wurde der Inhaber des Elektrotechnik Unternehmens Schulte vom Dozenten Adrian Peach eingeladen.
Das Unternehmen aus Lüdenscheid stellt viele innovative Produkte unter dem bekannten Markennamen Evoline her.
Viele spannende Produkte wurden vorgestellt und konnten live von den Studierenden ausprobiert werden.

Weitere Informationen über Eveline findet ihr unter www.evoline.com.

Bilder: Prof. Jan Vietze